Franz Hochleitner baut neue Traktionshilfswinde für den forstlichen Einsatz in Kanada

Die Vorgaben beziehungsweise Wünsche aus Kanada für eine Traktionshilfswinde waren eindeutig: Die Winde sollte eine konstante Zugkraft von 15 Tonnen besitzen, dabei aber eine fünffache Sicherheit im Seil und im gesamten System aufweisen. Also mußte für ein 26er verdichtetes Seil mit einer Länge von 450 Metern eine Winde nebst Zubehör geplant und gebaut werden.
Wie geht denn soetwas?

Für die NBB Controls + Components GmbH aus
Ölbronn-Dürrn war Vertriebsmitarbeiter Carsten Lau angereist, um noch einmal die Funkfernsteuerung
vom Typ Nano-L SMJ inklusive des Empfängers
Compact-M-B zu checken. Hochleitner baut in seine Winden bevorzugt NBB-Funksteuerungen ein. Die Winde ist durch den Fahrer der zu sichernden Maschine zu bedienen und er bezieht seine lnformationen über den Zustand der Winde und der Trägermaschine über ein Display am Sender.

(Erschienen im Fachmagazin „Forstmaschinen-Profi“, Ausgabe März 2017)

kompletter Artikel als PDF >

Spezialisten unter sich. Von links: Christoph Lindemann, Wessel-Hydraulik; Franz Hochleitner; Carsten Lau, NBB-Funktechnik; Daniel Schmider, verantwortlicher Entwicklungsingenieur bei Hochleitner; Björn Weiss,Weiss Elektronik aus Rohrdorf.