Gelebter Umweltschutz bei Funkfernsteuerungen

Ressourcenschutz kann so einfach sein!

Der weltweite Ressourcenverbrauch hat sich seit 1970 verdreifacht – ein klares Signal, dass Recycling notwendig ist, um eine intakte Natur für künftige Generationen zu erhalten.
Wie einfach dies sein kann, zeigt NBB mit dem Recycling von Stahl, Kupfer und Elektroaltgeräten.

Durch die Recyclingaktivitäten dieser Stoffströme konnten im Jahr 2016 64.381 Kilogramm Ressourcen und zusätzlich 1.176 Kilogramm Treibhausgase eingespart werden.

Zu diesem Ergebnis kam das Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik, kurz UMSICHT. Die Wissenschaftler vergleichen hierfür mithilfe einer eigens entwickelten, detailorientierten Methode den Ressourcen- und Treibhausgasaufwand der Primärproduktion mit dem des Recyclings. Aus der Differenz zwischen den beiden Berechnungen ergibt sich der jeweilige Umwelteffekt pro Stoffstrom.

Das Ergebnis der Studie für das Jahr 2016 zeigt einmal mehr: Das Recycling schneidet in allen untersuchten Bereichen deutlich besser ab als die Primärproduktion, sowohl in puncto Treibhausgasausstoß als auch im Hinblick auf den Ressourcenverbrauch.

Wir freuen uns, dass auch wir durch unsere Unternehmenskultur und gelebtem Umweltschutz ein Stück zur effektiven Kreislaufwirtschaft beitragen um die Umwelt zu schonen.

Über den Hersteller:
Seit Gründung im Jahre 1977 entwickelte sich NBB zu einem Marktführer für digitale Sicherheits-Funkfernsteuerungen.
NBB ist weltweit in den wichtigsten Märkten vertreten und deckt die gesamte Anwendungsvielfalt für professionelle Funkfernsteuerungen ab. Nach dem Leitbild „Qualität Made in Germany“ entwickelt und produziert NBB ausschließlich in Deutschland unter Einhaltung strengster Sicherheits-Normen und leistet so einen essentiellen Beitrag zur Konformität und Wirtschaftlichkeit seiner internationalen Kunden.

Umweltzertifikat (PDF) >